Donnerstag, 31. Oktober 2013

Ein letzter Spaziergang …

… bevor unser Urlaub hier wieder einmal zu Ende ist!

IMG_3560_DxO

IMG_3562_DxO

IMG_3566_DxO

IMG_3571_DxO

IMG_3594_DxO

IMG_3595_DxO

IMG_3597_DxO

IMG_3608_DxO

IMG_3626_DxO

P1010540_zuschnitt
(nein, ich bin nicht schwanger – das Essen war nur zu gut Zwinkerndes Smiley

P1010557

 

Wir haben die Tage wieder sehr genossen.
Zeit für uns zu haben, die Seele baumeln lassen und ohne Termine in den Tag hinein leben.

Natürlich kehren wir auch 2014 zurück …und freuen uns bereits jetzt wieder sehr darauf!

Mittwoch, 30. Oktober 2013

KZ-Gedenkstätte Dachau–ein Stück furchtbare, deutsche Geschichte

Vor mehr als 20 Jahren bin ich (Anna) mit der Berufsschulklasse schon einmal in Dachau gewesen. Seitdem ist in der Gedenkstätte eine Ausstellung hinzugekommen.
Per Audioguide gibt es eine sehr zu empfehlende Führung, wenn man mit seinem eigenen Tempo durch die Gedenkstätte gehen mag. Dieser ist in 11 Sprachen erhältlich und es gibt Berichte von Zeitzeugen unterschiedlicher Nationen, damit kein subjektiver Einblick entsteht.
Außerdem gibt es mehrmals täglich, in unterschiedlichen Sprachen, einen Dokumentarfilm.

Das KZ Dachau wurde 1933 in einer alten Munitionsfabrik errichtet und war ursprünglich für 6000 Häftlinge “konzipiert”.
Am Tag der Befreiung, 29.04.1945, waren über 30.000 Menschen gefangen.
Namentlich bekannt sind über 32.000 Todesfälle, alleine im KZ Dachau!
Wie viele mehr es tatsächlich waren, die nicht mehr dokumentiert wurden oder bereits vorher von Gestapo getötet, auf dem Transport oder die später im Anschluss an Folgen der Folter oder Gefangenschaft verstarben, lässt sich heute nicht mehr rekonstruieren.

Bewusst möchten wir an dieser Stelle von zu vielen Fotos Abstand nehmen, es werden auch keine Fotos innerhalb der nachgebauten Baracken zu sehen sein.
Anhand der Fotos soll nur die Größe Dachaus klar werden und somit auch die Augen öffnen, die damals behauptet haben, man hätte nichts davon gewusst …

Die heutige Gedenkstätte umfasst den Bereich des Häftlingslagers und des ehemaligen Krematoriums. Der größte Teil, dem Gelände der SS, ist heute nicht öffentlich zugänglich.


Wir können nur jedem raten, sich selbst an Ort und Stelle ein Bild zu machen! Auch heute ist es noch beklemmend, traurig und es macht einen sprachlos und wütend!

IMG_3455_DxO
(Eingang Jourhaus - am Lagertor hängt der zynische Spruch “Arbeit macht frei”)

 

IMG_3480_DxO

 

IMG_1196_DxO
(Südlicher Abschluss des Apellplatzes / Im Nachbau des Wirtschaftsgebäudes befindet sich heute die Dauerausstellung)

 

IMG_1197_DxO
(Blick auf die rekonstruierten Baracken und die dazwischenliegende Lagerstraße, die an der “Todesangst-Christi-Kapelle” endet)

 

IMG_1200_DxO
(Steineinfassung der Baracke 26)

 

IMG_3492_DxO
(Lagerstraße, im Rücken die “Todesangst-Christi-Kapelle”, rechts führt ein Weg zu den Krematorien)

 

IMG_3498_DxO_gerade_sw
(Denkmal “Der unbekannte Häftling” von Fritz Koelle,
in der Nähe der Krematorien)

Dienstag, 29. Oktober 2013

Spaziergang

Heute war nur ein fauler Tag, Massagen, ein wenig Wellness und ein kleiner Spaziergang.

IMG_3438_DxO

IMG_3443_DxO

IMG_3445_DxO

Montag, 28. Oktober 2013

Herbsturlaub 2013

Auch in diesem Oktober sind wir dem Alltag entflogen und haben eine Auszeit in unserer zweiten Heimat verbracht.

Viel muss ich Euch nicht mehr sagen, wenn es heißt: Hotel Peternhof , oder?
So langsam haben wir wohl jeden Winkel fotografiert und diesmal haben wir auch nicht die richtige Knipslaune entwickelt, trotzdem haben wir ein paar Fotos für Euch!

An meinem Geburtstag hatten wir sonniges und vor allem warmes Wetter (28°C am Nachmittag), was uns zu einem Ausflug nach Salzburg zog, ins Schloss Hellbrunn.
Ein wunderschönes, kleines Schloss mit Wasserspielen und einer schönen Führung – Spaß für Jung und Alt!

IMG_1139_DxO_gerade

IMG_1150_DxO_gerade

IMG_3358_DxO

IMG_3356_DxO

IMG_3386_DxO_gerade

IMG_1179_DxO

IMG_1184_DxO